Manche Berge ziehen einen vielleicht magisch an. Gestern plante ich eine Skitour auf die Gaichtspitze. Ich schickte Gerti und Robert die Daten, bekam nur eine Antwort, das wird eine sportliche Leistung.

 

Heute in der Früh sind Gerti, Robert und ich ins Tannheimer Tal gefahren, das heutige Ziel sollte eine Skitour vom Gaichtpass zur Gaichtspitze sein. Nach einer ausführlichen Toureneinweisung im Auto, hatte ich noch eine Überraschung, denn Engelbert haben wir in Grän mitgenommen. Am Gaichtpass haben wir geparkt, dann wie immer die ausführliche Kontrolle der Ausrüstung mit LVS-Check und schon ging es los.

 

Spannend wurde es gleich am Anfang, denn es fehlte schon der Schnee. Nach kurzen Umwegen und weiterer Suche nach dem Schnee, waren wir bald auf der richtigen Route, mussten das ein und andere Mal unsere Ski tragen. Das herrliche Wetter und der tolle Blick ins Gebirge merkte man uns an. Die Aufstiegsspur war noch sehr hart und bei einer Querpassage wurde unsere Trittsicherheit und Aufmerksamkeit voll getestet, wer es nicht kann, sollte besser nicht weitergehen.

 

Wir rechneten im oberen Bereich an der Südseite mit weniger Schnee, wurden aber dort positiv überrascht. Das tolle Gipfelkreuz der Gaichtspitze mit seinem Edelweiß zog uns richtig nach oben.

Wir haben es geschafft, diesmal mit ein wenig mehr Anstrengung, denn die Höhenmeter im Vergleich zur Strecke waren nicht übel. Ein schönes Foto mit bleibender Erinnerung am Gipfelkreuz und der faszinierende Blick in die schneebedeckten Berge, ein Genuss und die Belohnung für den Aufstieg.

 

Heute haben wir uns eine längere Pause gegönnt und wir waren die einzigen an diesem Berg, wenn nicht von oben noch ein paar Gleitschirmflieger „Hallo“ gesagt hätten.

 

Bei der Abfahrt kamen wir voll auf unsere Kosten, schöne steile Hänge, bei guten Schneebedingungen zogen wir unsere Kurven in den Schnee. Auch bei der Abfahrt durften wir mal wieder unsere Ski abschnallen, aber die Suche durch die Bäume hat sich gelohnt und wir konnten bis ganz nach unten wieder abfahren.

 

Es war heute eine Spitzenleistung und wir vier ließen es dann bei Kaffee und Kuchen so richtig ausklingen. Von meiner Sicht aus war das mal eine besondere Skitour anderer Art, aber der Schnee war sicherlich besser als auf dem P…….. und vielleicht eine kleines oder großes Training für Spitzkehren.Aber auch diesmal hat uns das Garmin nicht im Stich gelassen und gab uns große Sicherheit.

DANKE - es war echt SUPER, immer wieder mit Euch, hat mir sehr viel Spaß gemacht.