Heute in der Früh sind Gerti und ich ins Tannheimer Tal gefahren. Hilda ist leider aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen, wir wünschen Dir gute Besserung.

 

In Schattwald am Parkplatz der Wannenjochbahn sind wir gestartet. Dort hatten wir schon die größte Freude, den Tourengängern zuzusehen, bevor es losgeht. Nach einer kurzen Tourenbesprechung mit Länge und Höhenmeter der heutigen Tour und einem ausführlichen Material-Check bewegten wir uns bergauf Richtung Stuibental.

 

Das Wetter hatte uns positiv überrascht, die Aufstiegsspur war griffig und nicht glatt und das anfängliche diffuse Licht wurde auch besser. An der Stuiben Sennalpe hatten wir guten Blick zum Kühgundkopf, Bschießer und Ponten. Jetzt sollte die Entscheidung fallen, welchen Gipfel wir heute erklimmen. Es war der Ponten. Am Fuße des Bschießers sahen wir erste Lawinenabgänge, die durch das warme Wetter ausgelöst wurden.

 

Wir schauten uns auch von der Ferne die Abfahrtsmöglichkeiten vom Bschießer an und nutzten beim Aufstieg das Training zur Verbesserung der Spitzkehren. Zwischendurch mal die Snow-Card raus und die Hangneigung gemessen, hatten wir dann nach dem Pontensattel die Möglichkeit mit Ski oder zu Fuß weiterzugehen.

 

Wir gingen mit Ski weiter bis zum Fels vor dem Pontengipfel, ließen dann unsere Ski stehen und machten uns zu Fuß weiter auf den Weg Richtung Gipfel. Das Gipfelkreuz in greifbarer Nähe, sollte man sich mehrere Fragen stellen.

Ist der Weg heute begehbar?

Bin ich Trittsicher?

Bin ich Schwindelfrei?

Nur wer alle 3 Fragen für sich selber mit JA beantworten kann, sollte weitergehen. Heute waren wir uns sicher und am Gipfelkreuz bewunderten wir den Rundumblick. Mit selber Sorgfalt wieder zurück und dann einen windstillen sicheren Platz suchen zur verdienten Rast.

 

Hier bekam ich von der Gerti, als Belohnung, weil ich es geschafft habe, eine Tafel Schokolade geschenkt. In letzter Zeit bekam ich von vielen Seiten Unterstützung, denn ich wusste es „Schokolade ist gesund“. Wir haben sie gleich geöffnet und der Energiemangel war sofort wieder behoben.

 

Dank auch dem Käse aus dem Allgäu, dadurch sind wir immer geschmeidig und locker unterwegs. Übrigens mit neu gestalteter Internetseite und vielen tollen Anregungen, macht weiter so, denn Sport am Ort gefällt das super.

 

Jetzt soll ja noch die weitere Belohnung kommen, die Abfahrt auch in steileren Hängen. Alles verstaut, Helm auf, Felle runter, Skischuhe fest und dann geht es los. Gerti und ich nutzten heute auch noch die Abfahrt, damit in ganz steilen Hängen die Sicherheit nicht zu kurz kommt.

Es ist super gelaufen, die Rohnenspitze ist kein Thema mehr oder die Abfahrten am Bschießer, aber ich glaube, der Schnee wird jetzt immer weniger, das Wetter immer wärmer, dann halt in der nächsten Skitourensaison.

 

Vielleicht können wir ja noch am Sonntag mit Bernd und Robert eine Runde drehen, das wäre schön.