Bei wunderschönem Sonntagswetter machten sich Rabea und Andy zum Training Rund um den Falkenstein auf.

Durch den Regen und die warmen Witterung der letzten Tage waren die Feld und Wanderwege auf härteste vereist, wie auf einigen Fotos zu sehen ist. Die machte ein das Durchlaufen äußert schwierig.

Andy hatte ein paar Wochen zuvor beim Axel Reusch in Sonthofen neue Schuhe mit Spikes gekauft, diese kamen heute voll zum Einsatz.

Der Start war in Freidorf bei Rettenberg auf Feldwegen Richtung Rottach, in Rottach die alte Saltzstraße Richtung Rottachspeicher. Ein sehr sehr schöner Weg, welcher sich auch im Sommer zu recht schönen Mountain Bike Ausflügen zum Rottachspeicher empfiehlt.

Nach ca. 9KM ging es rechts Richtung Vorderbug und gleich wieder rechts Hinauf zur Burg Rettenberg auch Ruine Vorderburg genannt.

Der Aufstieg durch den Schnee machte das Laufen am Schluss unmöglich und auch die Beine wurden recht schwer.

Die Burg Rettenberg steht noch mit einer wuchtigen Süd und Nordostmauer. Es ist schon beeindruckend welche großen Steine vom Grüntensteinbruch herangetragen wurden um diese Mauern zu erstellen.


Burg Rettenberg:

Stammsitz der im Allgäu reich begüterten vollfreien Edlen und Freiherren von Rettenberg. Erbaut um 1100. Nach dem Aussterben des Geschlechtes 1351 mit dem gesamten Lehen erworben vom Fürstbischoflichen Hochstift Augsburg.

1562 durch Brand zerstört.

Von der Ruine aus geht es über wirklich schöne Wander/Waldwege Richtung Falkenstein dem Blick immer zum Grünten und den Allgäuer Bergen.

Der rutschige Weg nach unten führt über Rettenberg und Winkel zurück zum Ausgangspunkt.

Sehr zu empfehlende Strecke im Sommer aber auch im Winter die alte Salzstraße mit dem Mountainbike zum Rottachsee... einfach mal ausprobieren.